Woman preparing a book for self-publishing with Sciendo

Die akademische Eigenveröffentlichung ist ein neuer Haupttrend in wissenschaftlichen und akademischen Verlagen. In allen Buchgattungen hat die Anzahl an selbstveröffentlichten Büchern in den letzten Jahren schnell gestiegen und jetzt stellt sie über 30 % des Umsatzes aus den E-Books dar. Ein großer Anteil davon sind die wissenschaftlichen Bücher. Einer der ersten Selbstverlage meldete 2017, dass die wissenschaftlichen Bücher 38 % der Bücher darstellten, die er veröffentlicht hat

Vorteile der wissenschaftlichen Eigenveröffentlichung 

Für Autoren gibt es drei Hauptvorteile der akademischen Eigenveröffentlichung. 

Erstens bringt die wissenschaftliche Eigenveröffentlichung dem Autor eine deutlich bessere Kontrolle. Die letzte Umfrage von 25 000 wissenschaftlichen Forschern ergab, dass 77 % der Befragten mehr Kontrolle über den Veröffentlichungsprozess wollten. Die wissenschaftliche Eigenveröffentlichung gibt den Autoren mehr Kontrolle über die Inhalte und das Design ihrer Bücher, außerdem ermöglicht sie ihnen, die Bücher zu kreieren, die mehr experimentell sind. 

Zweitens ist die akademische Eigenveröffentlichung schnell. Im traditionellen Buchverlag dauert es normalerweise ein Jahr oder länger vom ersten Vorschlag bis hin zur endgültigen Veröffentlichung. Die Kontaktaufnahme mit mehreren wissenschaftlichen Verlagen kann sehr zeitaufwändig sein. Die Sicherung des Vertrages über die Erstellung eines Buches kann komplex sein, mehrere Monate dauern und eine der größten Herausforderungen im Veröffentlichungsprozess eines akademischen Buches sein. Die Eigenveröffentlichung kann ein schnellerer und effizienterer Weg sein. Die Autoren, die die Ergebnisse ihrer Arbeit schneller teilen möchten oder nach ihrem eigenen Zeitplan schreiben wollen, ohne ein Sabbatical zu nehmen, finden diese Option oft mehr ansprechend. 

Viele Autoren der wissenschaftlichen Bücher möchten auch von der Veröffentlichung mehr Geld verdienen. Bei der Veröffentlichung mit Sciendo erhält der Autor 70 % des Nettoumsatzes vom gesamten Verkauf, der auch als „Net Revenues“ bekannt ist. Die Definition befindet sich am Ende des Artikels. 

Die wissenschaftliche Eigenveröffentlichung fördert die Autoren, die mehr Kontrolle behalten und schneller veröffentlichen wollen, außerdem bietet sie den Vorteil der höheren Tantiemen. 

Alle Vorteile der Eigenveröffentlichung ausschöpfen 

Mit Autoren, die ihre Inhalte unter Kontrolle haben wird ein seriöser akademischer Eigenveröffentlichungspartner wie Sciendo alle Dienstleistungen bieten, die zum professionellen Vermarkten und Vertrieb eines akademischen Buches erforderlich sind. Allerdings haben die akademischen Autoren, die alleine veröffentlichen, die komplette Freiheit, um ihre eigene Arbeit mithilfe bestehender Kontaktnetzwerke, Blogs, soziale Netzwerke, Twitter und YouTube zu werben. So können sie besser an die Zielgruppe für ihre Bücher kommen. Sciendo bietet auch Add-On-Services, die dabei helfen, die Erreichbarkeit und die Auswirkung des Buches zu erhöhen. 

In einigen Fällen ist es sinnvoll, bei der Eigenveröffentlichung die Begutachtung oder die Lektorat-Leistung zu nutzen. Auch wenn der Inhalt komplett außer Kontrolle des Autors geraten kann, bietet die gründliche Begutachtung den Beförderungsausschüssen die Sicherheit, dass das Buch aus wissenschaftlichem Gesichtspunkt fehlerfrei ist und das Lektorat kann die Qualität des endgültigen Textes verbessern. 

Sciendo ist einer der Vorreiter in der Veröffentlichung der wissenschaftlichen Bücher weltweit. Wir sind ein Teil der De Gruyter Group, die jährlich über 1 300 akademische Bücher veröffentlicht. Um mehr über den Gesamtumfang unserer akademischen Eigenveröffentlichungsdienste zu erfahren, klicken Sie hier

Was sind Net Revenues? 

Net Revenues ist die Differenz zwischen dem Kaufpreis des Buches und der Summe der Bearbeitungsgebühren, der Groß- und Einzelhandelsrabatte, Print-on-Demand-Kosten und Versandkosten, Kosten der fehlerhaften und betrügerischen Transaktionen, Gebühren für die Rücklastschriften der Kreditkarten und der verwandten Gebühren, Rückerstattungen, Forderungsausfälle und der Mehrwertsteuer, Umsatzsteuer und der anderen Steuer, die dem Kunden in Rechnung gestellt werden oder in Bezug auf den Verkauf am Kunden angewendet werden, sowie der Herstellungs- und Lieferkosten für den Buchverkauf im Print-on-Demand-System.